0


Familie Spitz, inmitten des Biosphärenreservats Schwarzwald.



Mitten im Herzen des Naturparks Südschwarzwald hat Stefan Spitz das Familienunternehmen seit 1993 aufgebaut. Knapp 2000 Einwohner zählt die Gemeinde um Bernau, gut 350 Jahre zählt das Schwarzwaldhaus mitten in Bernau-Dorf. Als eines der ältesten Bauten wird der vordere Teil des traditionellen Schwarzwaldhauses als Lager-, Konfektions- und Bürohaltung genutzt. Der hintere Teil fungiert als private Raumnutzung.
Stefan übernahm schon in jungen Jahren den Drechslereibetrieb seines Vaters. Mit der Expandierung dessen war der Startschuss für designimdorf gegeben.

Es war mein Ziel, professionelles Handwerk mit modernem Design zu verbinden. Heute steht die Marke designimdorf für kreatives Design und hochwertigste Qualität. Es ist unglaublich schön zu sehen, dass die Ruhe und Philosophie, die wir immer zeigen wollten, so sehr angenommen und verstanden wird. Es war mit Sicherheit nicht immer leicht, den Weg zu gehen, aber wir sind froh, dass wir ihn gegangen sind.
1993 bis heute hat das Unternehmen seine Philosphie und Formensprache nicht verändert.
Inhaber Stefan Spitz mit Ehefrau Dorle. Foto: designimdorf.
Leiter Marketing und Vertrieb: Benjamin Wolffs. Foto: designimdorf.
Benjamin Wolffs fand als ältesten Sohn 2015 seinen Weg zurück ins Dorf und stieg als Marketing- und Vertriebsleiter in das Unternehmen mit ein.

Wenn man so aufwachsen darf, wie ich es durfte, lernt man die Natur und das, was einem geschenkt wurde, stark schätzen. Dass ich früher jeden Tag im Wald spielen konnte, kommt mir jetzt zugute. Der Rohstoff Holz ist so wertvoll und voller Hostorie, dass automatisch jedes einzelne Produkt eine ganz eigene Geschichte erzählt. Diese Geschichten möchte ich allen erzählen.
Zusammen mit Produkt- und Brandmanager Stefan Fehrenbach haben sie sich Ziele für die Zukunft gesetzt und wollen das Unternehmen auf das nächste Level heben.

Direkter Kontakt: benjamin.wolffs@designimdorf.de..


Als gelernter Schreiner ging Stefan Fehrenbach, Leiter Produkt- und Brandmanagement, zunächst nach Hildesheim für seinen Bachelor in Produktdesign. Es folgte der Master im Bereich Kommunikationsdesign. Er kam bereits 2013 zu designimdorf. 
 
Wir haben damals die Küche im Privatbereich des Schwarzwaldhauses eingebaut. Je mehr ich aber über designimdorf erfuhr, desto mehr wollte ich dabei sein. Genau das, was ich wollte: Mein Handwerk des Schreiners mit meinem Auge fürs Design zu verbinden. Heutzutage kann nicht jeder von sich behaupten, dass er dort arbeiten darf, wo er aufgewachsen ist und das machen kann, was er am liebsten möchte. Ich schon.
Das Besondere: Benjamin und Stefan kennen sich seit der Kindheit. Sie verbindet nicht nur die Leidenschaft, sondern auch die eigene Geschichte.

Direkter Kontakt: stefan.fehrenbach@designimdorf.de.

Produkt- und Brandmanager: Stefan Fehrenbach. Foto: designimdorf.
Bürokauffrau: Angelika Wasmer. Foto: Servus Am Marktplatz
Wichtig ist dem Unternehmen, dass die Region so weit wie möglich unterstützt wird. Demnach wird nicht nur alles im Schwarzwald produziert, sondern auch die direkte Nachbarschaft mit eingebunden. Angelika Wasmer ist seit über 15 Jahren bei designimdorf als Bürokauffrau tätig.

Wer designimdorf kennt weiß, was in den Produkten steckt. Trotzdem wird oft unterschätzt, wie schwierig es ist, Holz mit Metall oder Glas zu kombinieren. Die Details, auf die geachtet werden müssen, setzen viele Kalkulationen und Meetings voraus. Von der Idee bis zur Fertigstellung kann es Jahre dauern.

Und damit wächst auch die Bindung zu jedem einzelnen Produkt. Es wird zu einem Mitgleid der Familie.



Dass eben diese Emotionen von A bis Z übertragen werden können, liegt unter anderem an Ehefrau und Mutter Dorle Spitz. Als Konfektionsleiterin hat sie die Aufgabe, die Verpackung zu bestimmen und sie der CI zu unterziehen.

Unsere Verpackung ist sehr besonders, nachhaltig und hochwertig. Und das muss sie auch sein. Es ist wichtig, die Emotionen beim Kunden bereits beim Auspacken spüren zu lassen. Diese Emotion muss mit der Krone, dem Produkt, abschließen. Das macht ein erfolgreiches Produkt aus.

Und dieses gesamte Zusammenspiel, gepaart mit den naturverbundenen Hintergründen und kulturellem Umkreis ist das, was die Nische um designimdorf ausmacht. Dafür einstehen, gemeinsam eine Nische zu schaffen und diese über Generationen hinweg auszubauen - vom kleinsten Detail bis zum größten Hindernis - ist der Garant für den langfristigen Erfolg des Unternehmens.
Konfektionsleiterin: Dorle Spitz. Foto: Servus Am Marktplatz